Tristan Förster Zweiter auf Deutscher Hochschulmeisterschaft

Ausnahmsweise mal nicht für die TG Dörnigheim am Start, sonder für die Goethe Universität Frankfurt war Tristan Förster am vergangenen Wochenende in Heidelberg auf den Deutschen Hochschulmeisterschaften. Dort treffen sich Fechterinnen und Fechter aller Universitäten in Deutschland um ihre Meisterin und ihren Meister zu küren. Einige erlernten das Fechten erst im Uni-Sport, aber die meisten üben diese Sportart schon seit ihrer Kindheit aus und eben auch während des Studiums. Förster überstand die Vorrunde fehlerfrei, erhielt ledilich vier Gegentreffer bei vier Gegnern. Auf eins gesetzt erhielt er ein Freilos für das 64er-KO und siegte in den folgenden Gefechten deutlich. Im Halbfinale traf er auf Dennis Mosbach, auf den er zuletzt beim Deutschlandpokal gegen Speyer traf. Mosbach, dieses Mal für die TU Kaiserslautern am Start, hatte Förster an diesem Tag wenig entgegenzusetzen und unterlag mit 10:15. Im Finale traf Förster dann auf Nils Müller von der Uni Konstanz, gegen den er schließlich mit 9:15 verlor. Am Ende stand der Vizetitel bei 53 Startern aus ganz Deutschland zu Buche.

ganzer Artikel zur DHM-Einzel 2017

Getagged mit: , ,