Gute Erfolge beim Darmstädter Merck-Jugendpokal

10 Dörnigheimer*innen starteten beim Merk-Jugendpokal in Darmstadt in der B-Jugend und bei den Schüler*innen.

Für Nils Hoffmann war der Wettbewerb ein Leichtes. Er gewann in der Direktausscheidung 10:0, 10:0 und im Finale gegen Philip Faitz mit 10:3.

Philip hatte den Kampf gegen Nils in der Vorrunde 5:4 gewonnen und wieder einen guten Turnierstart hingelegt. In der Vorrunde unbesiegt, kam Philip dann über ein 10:1 und ein 10:9 ins Finale. Dabei zeigte Philip im Halbfinale Nerven und gewinnt nur knapp.

Ebenfalls mit einer Medaille kehrten Laetitia und Aurelia Lobe Mange aus Darmstadt zurück. Laetitia wurde dritte und ihre jüngere Schwester Aurelia sogar zweite. Mit Rang fünf schrammte Tara Wöll nur knapp an einer Medaille vorbei.

In einer qualitativ gut besuchten männlichen Schülerkonkurrenz belegten Clemens Wosch Rang 5, Theodor Faitz Rang 7 und Gabriel Bivol wurde 10ter. Lorenz Nürnberg wurde im jüngsten Schülerjahrgang achter, den gleichen Rang belegte Maximilian von Quast bei der jüngeren B-Jugend.

Fünf Medaillen bei zehn Starts ist eine Ausbeute, die sich sehen lassen kann.

Veröffentlicht unter Allgemein, Turniere