Erfolgreiche Turnierreifeprüfung in Offenbach

Bei der ersten Turnierreifeprüfung im Jahr 2019 haben alle unsere sechs Dörnigheimer Prüflinge (v.l.n.r. Maximilian von Quast, Lorenz Nürnberg, Aurelia Lobe-Manga, Luis Schweichler, Falk-Leander Oberbeck, Gabriel Bivol) gezeigt, dass sie sich gut vorbereitet haben und den Fechtsport in Theorie und Praxis beherrschen.

Sie haben ihre Fechtpässe in Empfang genommen, mit denen sie ab sofort an den kommenden Fechtturnieren teilnehmen dürfen. Wir wünschen allen viel Spaß und Erfolg dabei!

Deutschlandpokal: Degenmannschaft in der 3. Runde

Conrad Gennaro, Leonardo Rossi und Tristan Förster fechten in einer ausgeglichenen Partie den TV Dillenburg nach harter Gegenwehr nieder. Der Kampf war von Anfang an eng. Conrad beginnt mit einem 5:4 gegen den jungen Mika Ehringhaus, Tristan folgt mit einem 4:5 gegen Felix Kämpfer, Leo fechtet 6:5 gegen Routinier Axel Petri. Nach drei Durchgängen ist beim 15:14 für Dörnigheim noch nichts Entschieden. So knapp gehen auch die nächsten Gefechte aus. Nach sechs Durchgängen bleibt es beim Einpunktevorsprung: 30:29. Jetzt wird taktiert und Leo und Felix trennen sich 2:2. Im vorletzten Kampf sind es dann ausgerechnet die „Alten“, die den Punktestand wieder auffüllen. Conrad schlägt Axel 8:7, so dass Mike gegen Tristan mit zwei Punkte Rückstand den letzten Gang macht. Mika verkürzt um einen Treffer, es bleibt spannend bis zum Schluss. Letztlich gewinnen „Wir“ 45:44. Eigentlich das schönste Ergebnis überhaupt – zumindest im nachhinein.

Platz 3 für Moritz Frohwein bei CC in Halle

Wieder einmal sorgte Moritz Frohwein für einen fechterischen Glanzpunkt!

Gut für seine Chancen auf eine WM-Teilnahme. Gut für die Fechtabteilung der TG Dörnigheim. Nur knapp mit 13:15 im Halbfinale gegen Arwen Borowiak (TBB), dem Turniersieger und Ranglistenersten der U 17 unterlegen, fehlte nicht viel, um in dem international gut besuchten Turnier ins Finale vorzustoßen.

187 Starter aus 23 Nationen, wobei neben den 58 deutschen Teilnehmern vor allem die Fechter aus Ungarn, Polen, Tschechien und England stark waren, waren ein anspruchsvolles Teilnehmerfeld.

Die Trainer Christoph Frohwein und Christopher Traar konnten mit Moritz Frohwein, Valentin Hasche, Lorenzo Rossi, Nils Hoffman und Yannick Arnold gleich fünf Qualifikanten (von 60 deutschen) in Halle/Saale fechten lassen.  Hinter dem Fechtclub Tauberbischofsheim (8) und dem Berliner SC (7) stellte die TG Dörnigheim damit noch vor Weinheim (4) und Bonn (3) die meisten deutschen Teilnehmer, und sorgte damit für nationale Beachtung.

16. Postmichel Turnier Esslingen: Gute Ergebnisse bei der A-Jugend

Alle Dörnigheimer Fechter qualifizierten sich für die Direktausscheidung im national gut besuchten A-Jugend Turnier. Nur Philip Faitz gelang es nicht, in die letzten 32 zu kommen, Platz 41 von 62 Teilnehmern ist aber keine schlechte Platzierung in einem starken Feld. Unglücklich verliert Valentin Hasche sein 32er Gefecht mit 10:11 gegen den Tauberbischofsheimer Sautner, der vorher Philip Faitz ausgeschaltet hat. Ebenso verlieren Lorenzo Rossi (11:15 gegen Häßler, Schkeuditz) und Jaron Emmerich (2:15 gegen Walter, TBB), die die Plätze 28 und 26 belegen. Ihre Kämpfe gewinnen Yannick Arnold (15:4 gegen Eichenberg, Neu-Ulm)  und Nils Hoffmann ( 15:13 gegen Curic, Stuttgart). Yannick unterliegt im Achtelfinale 15:11 gegen den Stuttgarter Penz, und wird 15ter. So dass nur Nils ins Viertelfinale einziehen kann durch ein 15:11 gegen Meier, Würzburg. Nils kann sich auch gegen Walter, TBB klar mit 15:4 behaupten und steht im Halbfinale. Nils unterliegt dem späteren Turniersieger Vincent Hellmund, Stuttgart mit 11:15 und ist hervorragender Dritter.

Moritz international auf großer Bühne unterwegs

Mödling, Cabries und Esslingen an drei Wochenenden in Folge. Drei große, spannende Turniere für Moritz. Moritz hat sich international gut etabliert und gute Platzierungen erreicht. Ende November in Österreich erreichte Moritz einen ausgezeichneten 38 Platz von 200 Startern. Hier dominierten die Amerikaner, die das Kunststück fertig brachten die ersten 11 Plätze zu belegen! Moritz unterlag zwar gegen den späteren siebtplatzierten David Tierney, U.S.A. mit 13: 15 im 64‘ Tableau, präsentierte sich aber in guter Verfassung. In Cabries war es wieder ein Amerikaner, der Moritz stoppte: Zachary Binder gewinnt 15:12, er schließt den Wettbewerb mit Rang 10 ab, Moritz wird 120ter von 221 Startern. Bei den Aktiven in Esslingen wird Moritz 58ter von 132 Teilnehmern, hier war Benoit Hacher aus Paris mit 15:7 Endstation.

Top