Auch Degenfechter eine Runde weiter

Auch die Herren-Degen-Mannschaft der TGD konnte sich für die nächste Runde des Deutschlandpokals qualifizieren.  Tristan Förster, Leo Rossi und Norman Traar trauten sich in dieser ungewohnten Waffe zuliebe des „alteingesessenen“ Degenfechters Conrad Gennaro gegen die Gegner aus Mannheim an den Start. Der junge und begabte, aber im Degen unerfahrene, Rossi gab in seinem ersten Gefecht die Führung aus der Hand, konnte sich aber in seinen beiden folgenden Gefechte gegen die Mannheimer behaupten. Der Degen-Routinier Gennaro ließ nichts anbrennen und Förster gelang es schließlich die finalen Treffer zu setzen und das Gefecht mit 37:36 zugunsten seiner Mannschaft zu entscheiden. Insgesamt zeigte die Dörnigheimer Fechter eine überzeugende Mannschaftsleistung, in einem bis zum Schluss spannenden Kampf.

Getagged mit: ,