Zofia Zatik und Nils Meinhard Hessenmeister im Florettfechten

Nach den hervorragenden Ergebnissen für die Aktiven setzten jetzt die Juniorenfechter der TG Dörnigheim noch einen drauf: Drei von vier möglichen Titeln gingen an den Main, nur die Herrenmannschaft musste sich im Finale gegen Darmstadt mit der Vizemeisterschaft bescheiden.

Die Hessenmeisterin  der Aktiven im Florettfechten erfochten jetzt auch bei den Hessenmeisterschaften der Juniorinnen in Frankfurt den Titel. Damit kann sich Zofia Zatik  mit drei aktuellen Hessenmeistertitel schmücken: Als noch bei der A-Jugend startberechtigte Fechterin hat die Dörnigheimerin alle möglichen Titel inne : A-Jugend, Junioren und Aktive inne. Damit hat sie etwas erreicht, was es im hessischen Fechtsport noch nicht gegeben hat. Sie hat ein Kapitel Fechtgeschichte geschrieben.

Im Finale besiegte sie Laura Olewski vom TFC Hanau deutlich. Clara Missbach (TG Dörnigheim) erreichte Finalplatz 7, Sophie Laue (auch TG Dörnigheim) belegte Platz 13.

Die Fechterinnen entschlossen sich zu einer Startgemeinschaft, um bei den deutschen Meisterschaften ein aussichtsreiches Team stellen zu können. Die Startgemeinschaft TG Dörnigheim/TFC Hanau n der Besetzung Zatik/Missbach/Olewski/Olewski besiegte eine Startgemeinschaft des MTV Gießen und der SKG Oberhöchstadt um die beiden Drittplatzierten in der Einzelkonkurrenz Cora Weimer (MTV Gießen) und Mareille Breithaupt (SKG Oberhöchstadt) souverän.

Auch bei den Herren stellte die TG Dörnigheim den neuen Hessenmeister. Nils Meinhard, ebenfalls noch A-Jugend, sorgte dafür, dass auch der Hessenmeistertitel der Junioren wieder nach Dörnigheim geht. Letztes Jahr noch mit Platz sechs zufrieden, konnte er den Darmstädter Philip Hohorst im Finale mit 15:3 deklassieren. Hohorst blieb wie 2012 nur der zweite Platz. Nils ging den Finalkampf mit einem wahnsinnigen Tempo an. Und der Kampf dauerte nicht einmal effektive 2 Minuten Kampfzeit. D.h. es fiel etwa alle sechs Sekunden ein Treffer. Nils hatte ihn : den Flow, den sich jeder Sportler wünscht. Alles glückte, alles gelang, fast jede Aktion ein gültiger Treffer. Kai Meinhard verpasste mit Rang 9 unglücklich das Finale. Phillip Binas landete auf Rang 23.

In der Besetzung Tommaso Prati, Philip Hohorst, Morris Münzer gelang es den Fechtern des Darmstädter FC der Titel in der Mannschaftskonkurrenz zu gewinnen. Die TG Dörnigheim mit Nils und Kai Meinhard, sowie Leon Hepp und Phillip Binas musste wie zuletzt die Aktiven, mit Platz zwei gegen Darmstadt zufrieden sein.